Bitcoin non attirerà l’Unbanked, dice Mastercard SEO

L’amministratore delegato di MasterCard, Ajay Banga, ha detto che Bitcoin non aiuterà a depositare i fondi non depositati. Ha indicato la volatilità di BTC come uno dei principali ostacoli.

Le valute crittografiche, in generale, non aiuteranno l’inclusione degli individui non bancari nei sistemi di pagamento e nelle banche, afferma Ajay Banga, CEO di Mastercard. Tuttavia, l’azienda è ben lungi dall’ignorare del tutto le valute digitali.

Cercare di far entrare 1 miliardo di dollari nel sistema bancario
Secondo una recente notizia, l’amministratore delegato di Mastercard Ajay Banga, che è in missione per bancarizzare più di un miliardo di persone non bancarie in tutto il mondo, non vede molto uso nelle valute digitali per questo.

L’opinione di Banga è che attività come la Bitcoin non faranno un’attrazione così significativa verso l’inclusione finanziaria.

Secondo l’amministratore delegato, l’alta volatilità serve a far crollare le crittocorse. Egli ha evidenziato che il valore di quella più popolare (Bitcoin) fluttua di grandi quantità, sottolineando che proprio quest’anno una BTC ha cambiato il suo valore in dollari da meno di 5.000 dollari a marzo a quasi 14.000 dollari di recente.

„Il Bitcoin di per sé è volatile nella sua valutazione“, ha detto Banga, aggiungendo: „Riuscite a immaginare qualcuno che è finanziariamente escluso dal trading in modo da essere incluso attraverso una valuta che potrebbe costare l’equivalente di due bottiglie di Coca-Cola oggi e 21 domani? Non è un modo per includerle. È un modo per farli spaventare dal sistema finanziario“.

Cinque anni fa, l’amministratore delegato di Mastercard ha intrapreso una missione per aiutare 500 milioni di persone in tutto il mondo ad accedere al sistema finanziario e ai servizi bancari. Quest’anno il piano è stato aggiornato fino a un miliardo. Secondo Banga, le persone che non hanno un conto in banca soffrono la mancanza di accesso al credito, mentre pagano commissioni molto più elevate per le transazioni finanziarie tramite payday lender, ecc.

Tuttavia, la fiducia in Crypto rimane

Ciò che il CEO di MasterCard non è riuscito a delineare, tuttavia, è la natura resistente alla censura delle crittocittà decentralizzate, così come le barriere all’ingresso inesistenti.

In altre parole, chiunque abbia accesso a Internet può entrare a far parte della rete senza dover passare attraverso lunghe e, in molti casi, impossibili procedure di registrazione per aprire un semplice conto bancario, ad esempio.

Inoltre, una volta entrati a farne parte, non c’è un’autorità centrale che possa „chiuderti“ di per sé, indipendentemente dalla tua situazione economica o dalla tua posizione attuale.

Ciononostante, le sue parole sono degne di nota, perché alcune delle sfide intrinseche rimangono. Per esempio, le persone hanno bisogno di una comprensione relativamente alta della tecnologia e di un computer funzionante e di una connessione internet per diventare parte della rete Bitcoin – qualcosa che molti cittadini nei paesi del terzo mondo semplicemente non hanno.

Nonostante l’opinione del CEO, MasterCard è sulla strada dell’adozione delle valute digitali già da un po‘ di tempo. Come riportato di recente da CryptoPotato, l’azienda ha collaborato con il processore di pagamento britannico Wirex per espandere il suo programma di criptovalute e aiutare „l’adozione e la creazione di esperienze innovative nello spazio cripto“.

Warren Buffett ist pessimistisch in Bezug auf den Markt, eine Zehnjahresansicht von Bitcoin und mehr

Wir beginnen den Countdown bis zur Halbierung, und die Aufregung ist bereits zu spüren. Es riecht nach Pizza nach Bitcoin-Art. Diesen Tag müssen wir auf die eine oder andere Weise feiern. Es ist ein Neujahrsgefühl. Aber besser, denn im neuen Jahr geben wir normalerweise Geld aus, und jetzt verdienen wir Geld. Es gibt einen neuen Optimismus. Die Investoren kaufen Bitcoin am Vorabend der Halbierung auf. Wir stoßen auf sehr heftigen Widerstand. Die 10.000 Dollar. Das ist ein sehr großer Fisch. Bitcoin hat nicht viele Tage über dieser Zahl verbracht. Wie lange wird dies andauern? Ich weiß es nicht, aber diese neue Gehaltserhöhung fühlt sich großartig an.

Lassen Sie uns nun über die beliebtesten Kryptonews dieser Woche sprechen.

Die führenden Kryptonoton-Händler erklären, wohin der Preis von Bitcoin nach der 9.400-Dollar-Erhöhung gehen wird

Sicherlich hat diese neue Phase des Optimismus den Preis deutlich erhöht. Die Situation heute ist ganz anders als am Schwarzen Donnerstag. Bitcoin fiel wie alle Märkte in einer Zeit der Panik, die durch die Unsicherheit im Zusammenhang mit dem Coronavirus ausgelöst wurde. Die Angst verbreitete sich und alle Märkte litten darunter. Natürlich war eine Bitcoin bei 5.000 Dollar Wochen vor der dritten Halbierung nicht lange haltbar.

So irrational sind Investoren nicht. Offensichtlich ist eine den potentialen eigener kryptowährungen – ripple will indien erobern ? ohne xrp airdrop – 30 millionen us-dollar schweren bithumb-hack – vorgänge in der vergangenheit – steuern in bitcoin zu zahlen – bitcoin kurs für ende 2020 650$ – für die kommende dex – vollständigen artikel – zur zeit der ankündigung – eu-studie: kryptowährungen im fintech-wettbewerb – krypto valley association. unter $7400 praktisch ein Geschenk. Diese Unterstützung ist sehr stark. Und es war klug, nach unserer kurzen Phase des Wahnsinns wieder darauf zurückzukommen.

Jetzt stehen wir vor einem Widerstand von 9.900, 10.400 und 11.400 Dollar. Das waren sehr harte Mauern. Sicher, sie konnten in der Vergangenheit zusammenbrechen, aber nicht für lange. Es wäre keine Überraschung, wenn wir Rückschläge erleben würden. Und lassen Sie uns die vorherigen Szenarien wiederholen. Wir könnten uns in einer Phase des Überkaufens befinden, denn mit diesem Anstieg entfernen wir uns sehr weit von den Durchschnittswerten.

Die Halbierung hat viel Enthusiasmus hervorgerufen, aber es ist wahrscheinlich, dass viele Investoren falsche Erwartungen wecken. Plötzlich wird das Ganze übertrieben, denn während der vorangegangenen Halbierungen ist der Preis von Bitcoin erst 10 oder 11 Monate später signifikant gestiegen. Natürlich muss diese Halbierung nicht unbedingt eine exakte Replik der vorherigen sein. Die Situation ist jetzt ganz anders, und das könnte zu etwas anderen Szenarien führen.

Warren Buffett erwartet, dass der Markt und Bitcoin mit ihm untergehen werden

Warren Buffett warnt seit Jahren davor, dass die Bewertungen extrem hoch sind. Aus diesem Grund hat er in letzter Zeit keine größeren Anschaffungen getätigt und einen gigantischen Haufen Geld angehäuft. Viele von uns nahmen an, dass Warren während dieser Krise vor Glück herumtanzen und wie verrückt zu kaufen beginnen würde. Zur Überraschung vieler kauft er jedoch nichts. Tatsächlich verkauft er dieses Mal. Er verkaufte alle seine Positionen in der Luftfahrtindustrie und machte seinen Geldstapel etwas größer.

Die Sache ist die, dass Warren Buffett glaubt, dass dies noch lange dauern wird und das Schlimmste noch nicht vorbei ist. Die Märkte sind dramatisch eingebrochen. Allerdings haben die Liquiditätsanreiz- und Dekonfidenzpläne neue Hoffnung geweckt. Wir haben Genesungen erlebt. Aber offensichtlich denkt Warren, dass es hässlich werden wird. Ich gehe davon aus, dass die Berichte, die von Ihren Unternehmen eintreffen, nicht sehr ermutigend sind. Deshalb wird sein Geld für die Pflege seines Hauses benötigt.

Die Debatte über die Korrelation zwischen den Aktienmärkten und Bitcoin ist ewig. Viele in diesem Raum bestehen immer wieder darauf, dass Bitcoin nicht mit den Aktienmärkten korreliert ist. Es ist die Idee des digitalen Goldes und des sicheren Hafens, dass es in einer Krise auf den Mond fliegt. Diese Idee ist fast schon religiös und so sehr die Daten dies auch in Frage stellen… Nun, es ist kompliziert. Ich fand es schon immer merkwürdig, dass ein so dynamisches und interessantes Gut wie Bitcoin mit einem so langweiligen Gut wie Gold in Verbindung gebracht werden möchte. Man könnte annehmen, dass Bitcoin aus Optimismus geboren wird und nicht aus Angst wie Gold.

Bitmain halbiert die Belegschaft vor der Halbierung der Bitcoin Era

Es ist noch nicht einmal ein Jahr her, dass Bitmain seine Belegschaft um 50 Prozent reduziert hat.

Bitmain, der in Peking ansässige Hersteller von Bitcoin-Maschinen, baut nach lokalen Berichten seine Belegschaft ab.

Dies geschieht nur fünf Monate vor der Halbierung“ von Bitcoin Era, die für Mitte Mai erwartet wird

Die Halbierung wird die Belohnungen für den Bitcoin Era Bergbau halbieren, was den Gewinnen der Bergleute schadet, die zunächst doppelt so hart für die gleichen Belohnungen arbeiten müssen. Die Bitcoin Era Halbierung wird wahrscheinlich die am wenigsten profitablen Bitcoin Era Bergbauunternehmen bestrafen – höchstwahrscheinlich diejenigen, die alte Bergleute betreiben oder die höchsten Stromrechnungen bezahlen.

Dennoch hat die Halbierung den Preis von Bitcoin in der Vergangenheit erhöht, und wenn dies wieder geschieht, könnte sie einige der Kosten mindern. Ebenso könnten die Transaktionsgebühren steigen, um den Verlust der Belohnungen aus dem Bergbau auszugleichen.

Bitcoin

Früher Zugang

Die erzwungene Redundanz wird auch das Missmanagement von Bitmain korrigieren. Laut Wushuo Blockchain stellt Bitmain über tausend Mitarbeiter ein, mehr als zehnmal so viele wie der Rivale Shenma Mining Machine.

Bitmains Mitbegründer Jihan Wu hat im Oktober seinen Mitbegründer Micree Zhand verdrängt und seitdem Schritte zur Reorganisation des Unternehmens unternommen. Bitmain-Insider sagten laut Wushuo Blockchain, dass die Auslese Zhands willkürlichen Ansatz zur Geschäftsstrategie und die schlechte Verteilung der Mittel korrigieren wird.

Wushuo Blockchain sagte, daß Wu Leiter der Abteilungen bat, eine Liste von wem zur Verfügung zu stellen, um von seinen Rängen zu schneiden. Die endgültige Liste wird vor der Jahresversammlung von Bitmain, die am 17. Januar stattfinden wird, fertiggestellt.

Bitmain hat auch einen großen Teil seiner Mitarbeiter im Jahr 2018 entlassen. Einige Berichte besagen, dass bis zu 50 Prozent des Personals im letzten Jahr abgebaut wurden; einige Abteilungen, wie z.B. Bitmains Israel-Outfit, wurden komplett geschlossen.